365-3

minzewaschen1
Ein Fuß schlendert vor den anderen. Schlacksig, ohne Anstrengung dahinschwebend trägt dein Körper dich auf dem Weg. Du drehst den Kopf und fährst mit dem rechten Daumen die Träger deines Jutebeutels entlang, um sie zurück in die Kuhle deiner Schulter zu heben. Ein Schwall Minzgeruch pustet aus dem Beutel. Mit einem möglichst gleichgültigen, aber interessiertem Blick musterst du die Umgebung. Feine Striche ziehen durch dein Blickfeld, schmiegen sich an deinen nackten Unterarm, ergießen ihre nasse Kälte über ihn, als du fröstelnd deine Hemdsärmel herunterkrempelst. Das nieselnde Wasser malt perfekte Kreise in den Kanal. Von den Planen hinabrauschenden Bächen weichst du casually aus und lässt dir nicht anmerken, wie aufmerksam du die Menschen, die dir entgegen kommen und ihre Blicke auf die links und rechts dargebotenen Güter richten, musterst. Verfault, würziger Käsegeruch mischt sich mit eintausend Gewürzen von Stand nebenan. Der Beutel schluckt so viel er bei sich behalten kann Brot, Gewürze, frisches Obst und Gemüse und dein Ohr schnappt Sprachfetzen auf, die, wenn sie in fünf Minuten dir von Band erneut vorgespielt würden, einzigartig und noch nie gehört vorkämen. Doch dann bittet der ältere Herr, seinen Kollegen vier Euro rauszugeben und du schnappst ein Wort aus dem niegehörten mitgehörten auf, das du kennst. Dört, das heißt Vier. Großer Gewinn, dieser Tag.
(Foto: Lena, Text: Leo)


Ab jetzt könnt ihr alle Texte und Bilder auf http://365wortundbild.tumblr.com/ lesen und angucken! Und vielen Dank jetzt schon für die lieben Kommentare, wir haben uns sehr gefreut!

Kommentare:

  1. lieb deinen blog - sehr sogar. und leo schreibt schöne sachen.

    AntwortenLöschen
  2. stimmungsvolles Bild :) Mag ich sehr!
    Habs auch schonmal versucht mit dem 365 Tage Projekt aber leider kläglich gescheitert :D

    AntwortenLöschen